SOFTMARK AG

Cognitive Computing

NoscoDenkmaschine

Denke die Zukunft

Produkt

Nosco (Latein: „nosco = ich erkenne“) ist ein mehrsprachiges Internetportal (https://www.think-the-future.com ) für Szenarioanalysen, Trendforschung und Prognose im Rahmen des Corporate Foresight. Anwender von Nosco sind Unternehmen aller Branchen und Größen, z.B. im Bereich von Strategie-und Risikomanagement, Marketingstudien oder Stress Testing.

Der Anwender erstellt Szenarien auf der Basis von Wirkbeziehungen, was ein valides Bild der Realität ergibt und effiziente Analysen in die Zukunft ermöglicht. Das Ziel besteht darin, Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren. Gleichzeitig entwickelt Nosco Zielerreichungsstrategien, zum einen, um angestrebte Zielpunkte zeitgenau anzupeilen, zum anderen, um nach Möglichkeit verschiedene oder gar kreative Lösungswege zu präsentieren.

Der resultierende Erkenntnisvorsprung führt zu einer besseren Positionierung des eigenen Unternehmens im Markt und steigert die Lebensqualität des Unternehmers.

Das Konzept beruht auf dem Collaborative Cognitive Computing, indem Eingaben anderer Anwender (Schwarmintelligenz) und Internetinformationen durch Nosco nach der von Softmark definierten Methode intelligent aufbereitet werden und als Grundlage für das eigene strategische Denken dienen. Eine automatische Brokeragefunktion liefert regelmäßig über e-mails prägnante Zusammenfassungen über neue Entwicklungen an entsprechende Zielpersonen, orientiert an aktuellen Veränderungen der Daten und Stimmungen im Internet. Für Anwender besteht die Möglichkeit, Szenarien zu publizieren bzw. präkonfigurierte Szenarien anderer Anbieter zu abonnieren.

Es ergibt sich daraus ein interessantes Web-Geschäftsmodell, Anwender werden zu Anbietern. Fortlaufende Validierungen der Szenarien durch die Anwender mit Rückfluss entsprechender Erkenntnisse führen zu einer fortlaufenden Qualitätsverbesserung der Portalinhalte.

Technologie

Nosco basiert auf der durch Softmark AG entwickelten, dokumentierten und patentierten Coglet-Technologie.

Die Coglet-Technologie repräsentiert ein zeitkritisches Wirknetz aus Einflussfaktoren und Wirkbeziehungen. Im Gegensatz zu bisherigen Ansätzen werden diese Wirkbeziehungen nach dem Vorbild der Neurophysiologie dynamisch über sog. Impulssteuerungen verarbeitet. Impulse sind keine festen mathematischen Korrelationsfunktionen, sondern beschreiben skalierbare Wirkungsprofile, die in Abhängigkeit von der Startgröße des Impulses unterschiedliche Eigenschaften aufweisen wie z.B. Impulstypen, Impulslatenzen, Impulsstärken, Impulsdauern und Impulsprofile. Damit entsteht ein hochdynamisches, gleichzeitig aber valides Bild der Realität.

Auf Basis von Schwarmintelligenz und Web-Crawling (semantische Analyse von verschiedenen Datenquellen wie News/Feeds, Twitter, Web-Sites, Ontologien, Social Media Data Blogs, Big Data Analysen z.B. Reuters, Bloomberg) im Internet zur Bestimmung von Sentiment (Stimmungen) und Interrelationen (logische Verbindungen zwischen den Neuronen) erzeugt Nosco eine valide Datenbasis.

Stress Testing DEKA-Bank in Zusammenarbeit mit der TU München, Lehrstuhl Prof. Friedl und Consulting Partner AG Köln

Seite drucken|Seite weiterempfehlen|Seitenanfang