SOFTMARK AG

Cognitive Computing

Übersicht | Details | Referenzen | Technologie | Presse | Testen | Bestellung | Video | Download

Übersicht

InterCash® – Einfach einsteigen. Erfolgreich anwenden.

Nicht erst seit der Finanzkrise gilt: Liquiditätsströme zu erkennen und vorauszusehen gehört zu den zentralen Aufgaben der Geschäftsführung jedes Unternehmens. Dass sich Liquiditäten anders entwickeln als geplant und sich nicht an die mühsam erstellen Liquiditätsplanungen halten, ist eine schon oft schmerzlich gemachte Erfahrung. 

Intercash ist der erste und einzige Finanzlotse auf Basis Künstlicher Intelligenz. In selbständiger Eigenleistung lernt das System die Finanzströme eines Unternehmens kennen, zieht daraus intelligente Schlüsse, berechnet taggenaue Liquiditätsforecasts, schlägt entsprechende Optimierungspotenziale vor und setzt diese auf Wunsch in die Tat um. Als elektronischer Berater arbeitet Intercash rund um die Uhr zum Wohle des Unternehmens und beliefert die Führungsebene proaktiv mit den jeweils relevanten aktuellen Informationen. Damit gewinnt der Unternehmer/ Geschäftsführer/ kaufmännische Leiter wertvolle Sicherheit, realisiert konsequent Optimierungspotenziale, steigert die Umsatzrendite, optimiert das Rating und verbessert seine eigene Lebensqualität.

Intercash ist bei vielen Unternehmen (v.a. Industrie- und Großhandelsunternehmen) seit Jahren mit großem Erfolg im Einsatz.

Schnell produktiv - Einsatzbereit in 5 Tagen

Einfache Bedienung - Geringer Schulungsaufwand

Hohe Datenqualität - Tagesaktuelle Informationen, valide Prognosen, sicherere Entscheidungen

Problemlos integriert - Mühelose Integration in bestehende Systemlandschaften

InterCash® – Ihr Nutzen.

Liquiditätsoptimierung - Tägliche Umsetzung von Optimierungspotenzialen im Cash- & Treasury Management.

Ratingverbesserung - Ratingkonforme Dispositionssteuerung nach Bankenprüfrichtlinien.

Entscheidungssicherheit - Proaktive Strategieempfehlungen, die InterCash® für den Anwender entwickelt.

Denkende Programme (veröffentlicht in "IHK Magazin für München und Oberbayern", Heft 08/2009, Seite 38 bis 39, mit freundlicher Genehmigung der Redaktion)

Optimierung der Finanzsteuerung durch den Einsatz eines „Software-Agenten“ (veröffentlicht in „Bilanzbuchhalter und Controller“, Heft 3/2008, Optimierung der Finanzsteuerung durch den Einsatz eines „Software-Agenten“, Seite 63 bis 68, mit freundlicher Genehmigung der BC-Redaktion, Verlag C. H. Beck oHG, München)

USP

Das strategische Finanzcontrolling befasst sich mit der Liquiditätsanalyse und der zukunftsorientierten Liquiditätssteuerung eines Unternehmens, wo zum einen laufend sich ändernde Rahmenbedingungen, zum anderen heterogene Datenquellen für liquiditätsrelevante Daten bzw. noch fehlende und unsichere Plandaten eine sichere Kalkulation erschweren. Typischerweise eignen sich herkömmliche statische Liquiditätspläne nicht, um daraus operativ-dispositive Steuerungsszenarien zu entwickeln und das cash/treasury-management des Unternehmens zu optimieren.

Anders bei Intercash: Intercash erzeugt aus den laufenden Prozessen und den im Fibu-Vorsystem verfügbaren Daten eine dynamische Liquiditätsprognose, ohne im Detail sämtliche Plandaten aus heterogenen Datenquellen heranziehen zu müssen. Die hohe Validität der Planung realisiert Intercash dadurch, dass es sich nicht nur auf die einzelnen Daten, sondern insbesondere auf die Wechselwirkungen zwischen liquiditätsrelevanten Aspekten konzentriert. Das Wissen über Wirkzusammenhänge und Wechselwirkungen lernt Intercash vollautomatisch im Hintergrund durch laufende Analyse der Offenen Posten und Zahlungsvorgänge innerhalb des Unternehmens. Saisonale Abhängigkeiten, Zahlungsverhalten von Kunden, Betragsvalidierungen u.v.m. spielen hier eine Rolle, wobei diese Analysen typischerweise komplex und durch einen Anwender in diesem Umfang nicht zu realisieren sind. Diese in Intercash verwendete Bewertungsmethode auf Basis von Künstlicher Intelligenz verkürzt den Beschaffungsprozeß liquiditätsrelevanter Daten und erhöht die unternehmerische Sicherheit. Gleichzeitig ist die durch Intercash berechnete Prognose so valide, dass sie als Grundlage für operative Liquiditätssteuerungen und -optimierungen taugt.

Der durch Intercash resultierende Nutzen kennzeichnet sich durch folgende Punkte:

  • Transparenzgewinn durch tagesbasierende, durch Intercash berechnete Prognostik der Liquiditätsentwicklung (Liquiditätsforecasting)
  • Mehr Informationssicherheit durch automatische Bwertung von liquiditätsrelevanten Wirkzusammenhängen, individuellen Zahlungsverhalten, Risikoprofilen, Zahlungsströmen und Umsatzprofilen
  • Erhöhung der Umsatzrendite durch systemgesteuerte Optimierung der Cash-/Treasury Management Prozesse, Verringerung der Zinskosten und des Kontokorrentbedarfs
  • Verbesserung des Ratings durch ratingkonforme Finanz-Transaktionen entsprechend den Banken-Prüfkriterien
  • Produktivitätssteigerung im Buchhaltungsprozess um den Faktor 3 bis 4 (bei einer Automatisierungsquote von bis zu 90% im Bankenbereich)
  • Steigerung der unternehmerischen Lebensqualität

Gegenüberstellung herkömmlicher statischer Liquiditätsplanung und dynamischer Liquiditätssteuerung

Herkömmliche Liquiditätsplanungssysteme

  1. Statisches Bild in Form von Zahlenkolonnen, Reports und Grafiken
  2. Starre Business Regeln
  3. Vergangenheitsorientierte Arbeitsweise: Zum Zeitpunkt der Soll-Ist-Analyse ist keine Änderung oder gar Optimierung möglich
  4. Prognosen resultieren aus den Erwartungen und Hoffnungen der Anwender
  5. Keine Erkenntnisse über implizite Wirkzusammenhänge durch das System im Sinne einer eigenständigen intelligenten Leistung
  6. Keine autoregulativen Fähigkeiten bei sich verändernden Rahmenbedingungen
  7. Grobe systemische Fehler wie z.B. starre Zahlungszielvereinbarungen führen zu unrealistischen Betrachtungen
  8. Keine operativ dispositive Wirksamkeit im Sinne einer täglichen Steuerung
  9. Keine Realisierung von Optimierungspotenzialen, z.B. in Form einer Verbesserung der Umsatzrendite
  10. Kein Nutzen im Sinne einer Verbesserung des operativen Unternehmensergebnisses

Intercash auf Basis Künstlicher Intelligenz

  1. Erkennt selbständig Wirkungszusammenhänge, Risiken und Veränderungen (quantitative wie qualitative Systemveränderungen) innerhalb ihrer zeitlichen Dynamik
  2. Zeigt selbständig und proaktiv Auswirkungen etwaiger Veränderungen auf
  3. Berechnet eine valide Zukunftsentwicklung, die nicht auf „händischer“ Planung beruht, sondern auf eigenständiger intelligenter Leistung (Antizipation)
  4. Stellt sich autoregulativ auf sich verändernde Rahmenbedingungen ein
  5. Erkennt, bewertet und kommuniziert Handlungsbedarf, z.B. geeignete Aktivitäten bei drohenden Liquiditätsengpässen
  6. Gibt Strategieempfehlungen in Form von Klartextempfehlungen, z.B. Liquiditätsengpässe oder Liquiditätsüberschüsse mit optimierten Dispositions- und Thesaurierungsstrategien mit möglichen Zinserträgen und Tranchenregelungen
  7. Setzt Empfehlungen auf Wunsche operativ um
  8. Verbessert auf diese Weise aktiv das operative Unternehmensergebnis
    z.B. Steigerung der Umsatzrenditen und der Ratingbewertungen
    z.B. Steigerung der Produktivitäten, z.B. im Buchhaltungsprozeß
    z.B. Steigerung der unternehmerischen Sicherheit
  9. Verbessert das Unternehmensrating, indem von vornherein gemäß den Bankenprüfrichtlinien zum Kontenführungsrating disponiert wird
  10. Liefert proaktiv Brokerage-Dienste über Handy oder als e-mail-Service

Seite drucken|Seite weiterempfehlen|Seitenanfang